Blog

Verwandle deine Angst in Mut.

Angst in Mut verwandeln.

Hey, ich bin so froh, dass du diesen kurzen Blog liest. Es war eine verdammt harte Woche für mich, als ich die Probleme in Nigeria verfolgte. Mehr dazu hier Polizeibrutalität in Nigeria. Thematisieren wir mal “Angst”.

Wie kanst du es in Mut verwandeln?

Als Menschen müssen wir hin und wieder Angst haben. Das macht uns zu Menschen. Angst ist für uns oft ein Beschützer. Angst kann aber auch unser eigenes Hindernis für Mut sein. Vor allem, wenn wir etwas tun wollen, etwas, das neu und anders sein könnte. 

Oder vielleicht nur, weil wir Angst haben, von eigenen Gemeinschaften ausgeschlossen zu werden, lassen wir Angst unser Leben regieren. Wenn wir es zulassen, wird unsere Angst darüber entscheiden, wie wir das Leben leben. Da Angst gut ist, ist Angst auch gefährlich, nicht nur für uns, sondern auch für andere.

Mut wird nicht darauf warten, dass die Angst verschwindet!

Wenn du darauf wartest, dass die Angst verschwindet, wirst du niemals Maßnahmen ergreifen. Mut heißt nichts “ohne Angst zu handeln”. Mut ist, wenn du trotz Angst Maßnahmen ergreifst. Du wirst niemals mutig sein, wenn du auf eine Zeit warten, in der du keine Angst haben wirst. 

Ich erinnere mich, als ich erfuhr, dass nigerianische Frauen nach Europa verschleppt und als Prostituierte auf die Straße geschickt wurden, hatte ich solche Angst, etwas zu sagen. Ich war wirklich besorgt darüber, wie die Leute in „dieser“ Gemeinschaft mich behandeln werden. Angst kann tatsächlich Menschen versklaven lassen! Heute freue ich mich und bin dankbar, dass wir die Wohltätigkeitsorganisation EXIT, das Joadre-Modeprojekt, gestartet haben und noch an vielen weiteren Projekten gegen Menschenhandel arbeiten. Mit dem Alltag wird die Angst beherrschbar und dein Mut wird stärker.

Gibt es eine schnelle Lösung?

Ja gibt es eigentlich. Finde die nächste logische kleine Aktion und tun es! Das ist alles was man braucht um mutig zu werden. Ich widme 4 Videos für jedes Thema. Ich werde meine persönlichen Erfahrungen mit Angst teilen und wie ich einige davon überwinden konnte. Es ist ein Prozess. Du kannst mit den sehr kleinen Handlungen beginnen, mutig zu sein. So trainierst du deine Mut-Muskeln. Warte nicht auf die großen Aktionen, bei denen es möglicherweise eine Medaille gibt, bevor du Mut einsetzt.

Ich hoffe, ich konnte dich diese Woche inspiriere. Teile deine persönliche Reise zum Mut mit und du liest von mir nächste Woche, wenn ich dieses Thema aus einer neuen Perspektive betrachten. 

Cheers,

Joana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X